News > Software > Tools
A E I M N P S W

Symantec Backup Exec 2010

für Windows Server - Backup & Recovery

Anzeige

Die Datensicherung und Wiederherstellung von verloren gegangenen Daten ist im Zeitalter der Digitalisierung ein zentrales Thema für alle Unternehmen. Symantec Backup Exec 2010 eignet sich hervorragend für mittelständische Unternehmen, die mindestens einen Windows Server betreiben. Es ist eine zuverlässige Lösung, die mehr Daten sichert und gleichzeitig mittels der integrierten Deduplizierungs- und Archivierungstechnologie die Speicher- und Verwaltungskosten senkt. Somit werden Ausfallzeiten reduziert, die Systeme sind besser geschützt und können in Sekundenschnelle wiederhergestellt werden.

Symantec Backup Exec gilt als Pionier bei der Datensicherung für physische und virtuelle Serverumgebungen und ist eine der ersten Lösungen überhaupt auf dem Markt, die die granulare Wiederherstellung virtueller Anwendungen ermöglicht. Die Granular Recovery Technology (GRT) wurde zum Patent angemeldet und kann Microsoft-Anwendungsdaten innerhalb von Sekunden wiederherstellen. Die Konfiguration, Berichterstattung und Patch-Verwaltung läuft zentral und dreistufig ab. Über Remote-Agenten und -Optionen lassen sich heterogene Umgebungen skalierbar unterstützen. Dank Continuous Data Protection sind Exchange, Dateiserver, SQL-Server und Desktop-Daten immer geschützt.

Die neue 2010er Version von Symantec Backup Exec wurde um einige neue Funktionen erweitert. So wurde eine Deduplication Option integriert. Durch diese Möglichkeit lassen sich Daten auf Quell- oder Remote-Servern, auf Medienservern oder der Backup-Satz deduplizieren. Entweder führt der Client, von dem Daten gesichert werden sollen, die Deduplizierung selbst durch oder ein performanter Server dedupliziert von allen Server und Clients die Daten. Darüber hinaus gibt es auch noch die Möglichkeit, dass eine Deduplizierungs-Appliance die Deduplizierung übernimmt und Symantec Backup Exec 2010 nur die Administration und Kontrolle des Backups übernimmt. Diese Technologie hat Symantec von seiner Enterprise-Software Netbackup erfolgreich adaptiert.

Durch die Deduplizierung lassen sich Zeit und Speicherkosten sparen, außerdem werden die Backup-Fenster reduziert. Die Funktion ist vollständig in Backup Exec integriert und lässt sich leicht bedienen und an die Umgebung anpassen. Mit Symantec Backup Exec lassen sich einheitliche Datensicherungen und die Archivierung für Dateiserver- und Exchange-Umgebungen durchführen, wobei die Daten der Sicherungskopie archiviert und nicht separat aus der Quelle extrahiert werden. Auch können Daten indiziert und ihre Aufbewahrungsfristen festgelegt werden, sodass die Verwaltung der Datenlebenszyklen effizienter abläuft. Somit lassen sich die Backup-Verwaltungsressourcen reduzieren, die Backup- und Wiederherstellungszeiten verkürzen und die Leistung von Exchange und Dateiservern verbessern. Die Unterstützung für VMware vSphere ESX 3.5 Update 2 und vSphere 4.0 wurde erweitert, außerdem ist Symantec Backup Exec eine der ersten Lösungen, die die Datensicherung virtueller Anwendungen für Microsoft Exchange, SQL und Active Directory unterstützt. Das Backup kann in einem Durchgang erstellt werden, daraus lassen sich dann entweder der virtuelle Computer oder granulare Anwendungsdaten oder Objekte in Active Directory wiederherstellen. Auch Microsoft Hyper-V 2008- und Hyper-V 2008 R2-Umgebungen werden von Backup und Deduplizierung vollkommen unterstützt.

Oft ist die Umstellung von Backup-System mit hohem Aufwand verbunden. Ganz anders bei Symantec Backup Exec 2010. Hier lassen sich die Medienserver, Aufträge und alle wichtigen Einstellungen sehr einfach in einem Inplace-Upgrade von Symantec Backup Exec 11d oder höher während des Installationsprozesses übertragen und der Nutzer kann in weniger als einer Stunde mit der neuen 2010er Version voll durchstarten. Im Gegensatz zur vorherigen Version wurde nicht nur an neuen Funktionalitäten gearbeitet, sondern auch an der Anwenderfreundlichkeit der Software. So haben sich die Oberflächen der neuen Version in der Übersichtkeit und der Ladeperformance nochmals verbessert. Die Nutzer von Vorversionen finden aber fast alles an bekannten Stellen wieder. Bis vor kurzem hat niemand ein Backup vom Microsoft Windows Server 2008 R2 und Exchange 2010 unterstützt. Symantec Backup Exec 2010 macht dies jetzt auch möglich, sodass zurückgestellte Serverumstellungen nun realisiert werden können und man nicht mehr befürchten muss, auf ein notwendiges Backup verzichten zu müssen.

Mit Symantec Backup Exec 2010 hat Symantec wieder seine absolut intuitive Backup- und Recovery-Software für mittelständische Unternehmen - mit 100 bis 999 Mitarbeiter - erfolgreich aktualisiert und ein neues State-of-the-Art-Produkt für die neuen Anforderungen geschaffen und dies in einem soliden Preis-Leistungsverhältnis.

Anzeige
Firma:
Anzeige

© 1998 - 2019 mediavalley