News > Software > Publishing
A C M N Q T

Adobe Creative Suite 4 Design Premium

Anzeige
Adobe Creative Suite 4 Design Premium

Die Adobe Creative Suite 4 Design Premium gibt einem Designer alle Werkzeuge an die Hand, die er für die Erstellung von Layouts in typografisch hochwertiger Qualität, die Gestaltung von Bildern und Vektorgrafiken und die Entwicklung ansprechender Websites benötigt.

Das Werkzeug-Set umfasst Adobe InDesign CS4, Adobe Photoshop CS4 Extended, Adobe Illustrator CS4, Adobe Acrobat 9 Pro, Adobe Flash CS4 Professional, Adobe Dreamweaver CS4, Adobe Firework CS4 und Adobe Device Central CS4. Bei der Kreativumgebung wurde einige Verbesserungen vorgenommen. Die Werkzeuge sind alle in der neuesten Version integriert, die Benutzeroberfläche wurde vereinheitlicht, um die Einarbeitungszeit zu verkürzen, und die Integration der einzelnen Komponenten der Creative Suite 4 wurde verbessert. Adobe unterstützt jetzt zahlreiche neue Standards. Durch die Unterstützung offener Standards hat der Anwender verschiedene professionelle Ausgabeoptionen, die allesamt erstklassige Ausgabeoptionen gewährleisten. Auch die Unterstützung der aktuellen Max OS- und Windows-Betriebssysteme wurde verbessert.

Bei Adobe InDesign CS4 wurden die Werkzeuge verbessert, sodass der Anwender durch die präzisere Kontrolle viel mehr gestalterische Freiheit hat. Die Produktivität profitiert von der flexiblen Entwicklungsumgebung, mit der sich die verschiedenen Layout-Aufgaben jederzeit ohne Behinderungen ausführen lassen. Durch die erweiterten Funktionen kann der Anwender überzeugende Inhalte erstellen. Neu ist die Erstellung interaktiver Dokumente durch Adobe Flash-Technologie.

Auch bei Adobe Photoshop CS4 Extended wurden die Benutzeroberfläche und die Produktivität verbessert. In der neuen Version lassen sich auch 3D-Objekte mit allen Funktionen von Photoshop bearbeiten. Die Möglichkeiten zur Bildanalyse wurden verbessert, sodass der Anwender z. B. quantitative Bildinformationen extrahieren oder Bildelemente zählen lassen kann. 3D-Studio Max wird durch Adobe Photoshop CS4 Extended sicherlich nicht überflüssig, aber einfache 3D-Objekte lassen sich jetzt problemlos bearbeiten.

Adobe Illustrator CS4 hat ebenfalls Verbesserungen in den Bereichen Werkzeuge und Effizienz der Benutzeroberfläche erfahren. Außerdem kann der Anwender jetzt zur Bereitstellung von Grafiken zwischen den verschiedenen Komponenten der Adobe Creative Suite wechseln.

Zu den neuen Funktionen von Adobe Acrobat 9 Pro gehört die Unterstützung für Adobe Flash, sodass Videos, Animationen und Anwendungen in Adobe Acrobat und Adobe Reader präsentiert werden können. Durch den Export in PDF-Dokumente kann der Anwender mit Kollegen, Kunden und Partnern dasselbe Dokument besprechen, sodass Missverständnisse vermieden werden. Adobe Acrobat wird mit neuen 9er Version immer mehr zum Präsentationswerkzeug anstatt nur zum unabhängigen Dokumentenstandard.

Adobe Flash CS4 Professional bringt dem Anwender mehr kreativen Freiraum durch die leistungsstarken Werkzeuge, vor allem die neuen intuitiven Animationswerkzeuge und die erweiterten Funktionen für Video und Audio. Durch die verbessserte Integration der einzelnen Anwendung der Adobe Creative Suite kann der Anwender u. a. Dateien und neue Dateiformate austauschen.

Die Zeiten von Adobe GoLive sind gezählt. Der ehemalige Dreamweaver von Macromedia dominiert Adobes Webdesign-Tools. Eine Neuheit bei Adobe Dreamweaver CS4 ist, dass Webseiten direkt im Browser aktualisiert werden müssen. Die Integration dynamischer Daten ist möglich ohne dass eine Datenbank oder eine Programmlogik nötig wären. Adobe Dreamweaver CS4 ermöglicht die Gestaltung von Web-Inhalten mittels CSS-Verfahren oder Ajax. Adobe Macromedia macht sicherlich kein Content-Management-System überflüssig und kann schon gar nicht die Funktionalitäten eines CMS leisten, bietet aber eine Alternative gegenüber einem Redaktionssystem für eher kleine Projekte. Ebenso wie bei den anderen Webanwendungen wurden auch bei Adobe Fireworks CS4 die Werkzeuge verbessert und erweitert. Die vereinheitlichte Benutzeroberfläche vereinfacht das Arbeiten. Mit Adobe Device Central kann der Anwender Inhalte für mobile Endgeräte leicht erstellen. Der Markt für mobile Anwendungen wird in den nächsten Jahr gewaltig steigern. Abobe bietet hier wirklich gute Lösungen an, um mobile Inhalte professionell, aber leicht zu erstellen.

Die Adobe Creative Suite 4 Design Premium bietet nicht die große Funktionsrevolution, aber viele intelligente Neuheiten und Verbesserungen an der Integration und den Geschäftsprozessen in den Anwendungen. Adobe hat den Fokus bei der neuen Creative Suite vor allem auf die Verbesserung der Werkzeuge und somit auf die Effizienz der einzelnen Anwendungen gesetzt. Wer gerade erst bei der Adobe Creative Suite 3 Design Premium zugriffen hat, sollte überlegen, ob er die Verbesserungen benötigt und ob nicht lieber eine weitere Version abwartet. Für alle, die eine ältere Version haben oder ein ganz neues leistungsstarkes Designsoftwarepaket benötigen, ist Adobe Creative Suite 4 Design Premium die erste Wahl.

Anzeige
Firma:
Anzeige

© 1998 - 2019 mediavalley