News > Software > Plattformen
M P R S W

POPcon PRO

Anzeige

POPcon Pro ist für alle, die Exchange im Unternehmen einsetzen und dennoch POP3-E-Mails in Exchange empfangen möchten, die richtige Lösung, denn Microsoft weigert sich, den direkten Empfang von POP3-E-Mails in Exchange zuzulassen. Die Software POPcon PRO hat die Aufgabe, den Microsoft Exchange Server eines Unternehmens mit POP3 und IMAP Mailboxen im Internet zu verbinden. Die E-Mails werden von den Mailboxen heruntergeladen und dann entsprechend der Empfänger in den Headern an die Exchange Server User verteilt.

POPcon PRO holt die Mails von privaten POP3 und IMAP-Mailboxen ab, dann werden sie entweder an vorher eingerichtete einzelne Microsoft Exchange Server Mailboxen gesendet oder entsprechend den Headern an die Empfänger verteilt. Dabei ist die Zahl der POP3 und IMAP-Mailboxen, die abgefragt werden, beliebig hoch. Mithilfe des POPcon Administrators kann der Anwender die Aktionen des Programms von jedem System im Netzwerk verfolgen. Da die Software nur eine Internet-Verbindung und nur eine POP3-Mailbox - also auch als Catch-All-Account einsetzbar - benötigt, um die gesamten Mails einer Arbeitssgruppe oder eines Unternehmens zu laden, kann die POPcon PRO auf dem selben System wie der Microsoft Exchange Server laufen. Für das Einwählen ins Internet und dem Trennen nach dem Abholen der E-Mails benutzt die Software ein konfigurierbares DFÜ-Netzwerk-Konto. In POPcon PRO ist ein Antivirus Engine integriert, der die eingehenden E-Mails vor der Weiterleitung auf Viren überprüft. Eine Neuheit ist, dass die Antivirus-Signaturen jetzt automatisch jeden Tag bzw. stündlich aus dem Internet aktualisiert werden. Die integrierte Antispam-Funktion überprüft die IP-Adressen in den E-Mail-Headern und sortiert bekannte Spam-Absender aus. Durch das regelbasierende Verteilungssystem können E-Mails je nach Empfänger, Absender, Worten im Betreff oder Namen von Dateianhängen umgeleitet, kopiert oder gelöscht werden.

Die Software ließ sich in unserem Test wirklich - im Gegensatz zu Exchange 2007 - blitzschnell installieren und auch so genauso einfach konfigurieren wie installieren. Laut der guten Anleitungen auf der Website des Herstellers hat man auch schnell die nötigen Einstellungen in Exchange 2007 gemacht, um die gesamte POP3-Landschaft mit Exchange 2007 und POPcon Pro einzurichten. Die Software steht als Download als kostenlose 30-Tage Testversion bereit. Nach Ablauf der Testphase kann das Produkt im Internet registriert werden.

POPcon Pro ist für alle die weder auf POP3-E-Mails noch auf Exchange nicht verzichten möchte, eine einmalige Lösung, die zudem noch durch ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis auftrumpft. Die neueste Version läßt sich bereits mit Microsoft Exchange 2007 einsetzen und ist somit State-Of-The-Art. Empfehlenswert.

Anzeige
Firma:
Anzeige

© 1998 - 2019 mediavalley