News > Software > Entwickler
M

Microsoft Visual Studio.net Enterprise Architect Version 2002

Anzeige
Microsoft Visual Studio.net Enterprise Architect Version 2002Lange kursierten Gerüchte um das mächtige Microsoft .net. Nun haben die Gerüchte ein Ende, denn Microsoft hat seine neue Mutter aller Programmiersprachen veröffentlicht. Das besondere an .NET ist, dass es auf der einen Seite viele unterschiedliche Programmiersprachen miteinander verbindet und auf anderen Seite die Offline- mit der Onlineprogrammierung sehr stark verbindet.

Konkret braucht ein Anwender ein Programm nur noch einmal programmieren und kann nach Überwindung einiger Hindernisse und mit Hilfe von Konfigurationstools dies sowohl für den Windows-Desktop als auch für das Web verfügbar machen. Dadurch ergeben sich für den Entwickler enorme Rationalisierungsmöglichkeiten. Doch .NET macht nicht beim Web halt, sondern bietet auch Programmiermöglichkeiten für die Anwendungen der Zukunft auf mobilen Smartdevices wie Organizern und Mobiltelefonen.
Das .NET Enterprise Architect - Paket ist wirklich ein riesiges Paket an Programmen für Entwicklern. So enthält es neben Visual Basic, C++, dem neuen C#, dem .NET-Framework und Tools für XML-Webservices via SOAP den .NET Enterprise Server bestehend aus einem Windows 2000 Server, SQL Server, Exchange Server, Commerce Server, Host Integration Server und BizTalk Server. Abgerundet wird das Programmierpaket durch die Beilage des Microsoft Visual SourceSafe.
Die Entwicklungsumgebung des NET Enterprise Architect ist sehr programmierorientiert. Viele Assistenten helfen in nur wenigen Schritten und ohne XML-Kenntnisse einen eigenen Webservice zu erzeugen, auf den ein Windows-Client zugreifen kann. Obwohl .NET so umfangreich ist, unterstützt es junge Programmier durch eine enorme Usability. An Sprachunterstützung, Hilfen und Assistent habert es zu keiner Zeit. Im Solution-Explorer-Fenster findet der Programmier jederzeit die zum Projekt zugehörigen Dateien inklusive der Klassenansicht, Objektstrukturen und Verweisen. .NET macht es auch möglich verschiedene Computersprachen wie Visual Basic und C# miteinander zu verbinden.
Mit dem .NET-Framework hat sich Microsoft wirklich Mühe gegeben, eine erstklassige Programmierwerkstatt zu schaffen und hat dies auch im großen und ganzen hervorragend realisiert. Schade ist nur, dass offene Schnittstellen zu den freien Scriptsprachen wie PHP und Perl oder der beliebten Programmiersprache Java nicht hergestellt worden sind. Ansonsten ist der Microsoft .NET Enterprise Architect für das effiziente Programmieren für Windows- und das Netz ein Entwickler-Framework der Superklasse.

Anzeige
Firma:
Anzeige

© 1998 - 2019 mediavalley