News > Software > Business
B E L M N Q S U W

Lexware business office pro 2009 (Version 9.50)

inkl. Zusatz-Update zum Konjunkturpaket

Anzeige
Lexware business office pro 2009

Lexware hat aufgrund einiger gesetzlicher Änderungen wegen des Konjunkturpakets II ein Zusatz-Update für seine "All-Inclusive" Unternehmenssoftware Lexware business office pro veröffentlicht. Mithilfe dieser Software kann ein Unternehmen seine gesamte Verwaltung mithilfe eines Programms abwickeln: Buchhaltung, Fakturierung, Lohnabrechnung, Reisekostenabrechnng, Fehlzeiten- und Anlageverwaltung. Dank der modernen Datenbanktechnologie von Sybase lassen sich große Datenmengen leicht und von mehreren Arbeitsplätzen gleichzeitig verarbeiten. Die Stammdaten müssen nur einmal eingegeben werden und sind dann in jedem einzelnen Modul verfügbar. Insofern hat sich in der neuen Version nichts geändert.

Bei Version 9.5 wurde in der Lohnbuchhaltung sichergestellt, dass die Software die Einhaltung der neuen gesetzlichen Bestimungen im Rahmen des Konjunkturpakets II unterstützt. Abgesehen davon hat sich verglichen mit ursprünglichen Version 9.0 nichts an der bewährten Leistungsqualität geändert.

Die für die Vorversion neu gestaltete Nutzeroberfläche erlaubt dem Anwender gleich beim Start der Software den Zugriff auf die Kernfunktionen. In der Warenwirtschaft wurde unter anderem die neue Rubrik "Übersicht" im Bereich Kunden eingeführt, sodass der Anwender einen Überblick über die Umsätze oder offene Rechnungen hat. Auch die Inventur wurde vereinfacht durch die Integration eines neuen Leitfadens. Eine weitere Neuheit in der Warenwirtschaft ist, dass man neue Filtermöglichkeiten hat. So kann man beispielsweise nur Rechnungen aus einem bestimmten Monat anzeigen lassen. In der Buchhaltung wurde die Belegerfassung überarbeitet, sodass die Belege fortlaufend und eindeutig nummeriert werden können. Beim Buchen selbst wurde eine neue Funktion integriert, mit der das Ausfüllen der Buchungsmaske viel einfacher ist. So erhält man sobald man die ersten Buchstaben eingibt, einige Vorschläge für den Buchungssatz, sodass man nur noch den richtigen durch Anklicken auswählen muss. Auch bei der Eingabe der Kontonummern bietet das Programm Vorschläge.

In der Lohnbuchhaltung ist es sichergestellt, dass die neuen Steuertarife, die rückwirkend zum 01.01.2009 geändert wurden, automatisch in der Lohnabrechnung berücksichtigt werden. Auch die schon erstellten Lohnabrechnungen werden automatisch neu berechnet, sich ergebende Nachzahlungen werden in der nächsten Abrechnung verrechnet, so dass manuelle Berechnungen und Anpassungen entfallen. Auch die Lohnsteuer-Voranmeldungen werden automatisch berichtigt und für die Übermittlung mit Elster zur Verfügung gestellt. Die Kurzarbeit-Förderung durch den Staat wurde im Update ebenfalls berücksichtigt. So hilft Lexware bei der Beantragung der Kurzarbeit-Förderung, in dem es die notwendigen Formulare zur Verfügung stellt und erstattungsfähige Beiträge automatisch ermittelt. Eine weitere Neuerung, die bei der Lohnabrechnung wichtig ist, ist die Änderung des einheitlichen Beitragssatzes zur gesetzlichen Krankenversicherung. Dieser wird zum 01.07.2009 auf 14,9 % gesenkt, wobei der Arbeitsgeber 7,0 % und der Arbeitnehmer 7,9 % trägt.

Verglichen mit der Vorversion 9.0 hat sich eigentlich nur im Bereich Lohnbuchhaltung etwas getan und diese Änderung ist visuell nicht sichtbar, aber dafür umso mehr funktionell und arbeitstechnisch. Der Anwender kann jetzt sicher sein, dass er die Lohnabrechnungen gesetzeskonform erstellt und dass alle wichtigen gesetzlichen Änderungen berücksichtigt werden. Lexware bietet auch für 2009 mit Business Office Pro ein umfassendes ERP-Programmpaket für klein- und mittelständische Unternehmen, das in der Anwenderfreundlichkeit auf weiten Strecken verbessert worden ist, in einem kaum schlagbaren Preis- und Leistungsverhältnis und läßt Unternehmen in der Business Administration sicher durch die Krise fahren.

Anzeige
Firma:
Anzeige

© 1998 - 2019 mediavalley