News > Marktmonitor > Strategie & Business Development

Umweltschutz: Umsätze mit Produkten und Dienstleistungen in 2012 höher als in 2011

Anzeige

Die Umsätze mit der Herstellung von Waren bzw. mit Bau- und Dienstleistungen für den Umweltschutz lagen in NRW im Jahr 2012 bei rund 5,3 Milliarden Euro Das ist gegenüber 2011 ein Plus von 11,9 Prozent.

Umsatz nach Bereichen aufgesplittet
Produkte und Dienstleistungen für den Klimaschutz hatten einen Anteil von 2,0 Milliarden Euro am Umsatz in 2012, der Anteil der Abwasserwirtschaft lag bei 1,2 Milliarden Euro, auf Luftreinhaltung entfielen 1,0 Milliarden Euro Umsatz und auf Abfallwirtschaft 621 Millionen Euro. Die Lärmbekämpfung hatte einen Umsatzanteil von 124 Millionen Euro und die Sanierung von Boden, Grund- und Oberflächenwasser sowie die umweltbereichsübergreifenden Leistungen einen von 527 Millionen Euro. Damit wurden 21,7 Prozent des Jahresumsatzes von 2012 in NRW durch Umweltschutz erwirtschaftet.

Ergebnisse von Unternehmen und Einrichtungen, die für Umweltschutz produzieren
Die Statistik umfasst die Ergebnisse von Betrieben und Einrichtungen, die für den Umweltschutz Bau- oder Dienstleistungen erbringen bzw. Waren herstellen. Die Ergebnisse zeigen die angebotsseitige Struktur der Umweltschutzwirtschaft und den „Öko-Markt“ als Beschäftigungsfaktor auf. Zielgruppe der Befragung sind Betriebe des Bergbaus und der Gewinnung von Steinen und Erden, des Verarbeitenden Gewerbes und des Baugewerbes, zur Herstellung von Waren und Erbringen von Bauleistungen für den Umweltschutz sowie Architektur- und Ingenieurbüros, Institute und Einrichtungen für technische, physikalische und chemische Untersuchungen, Beratungen und andere Dienstleistungen für den Umweltschutz.

Quelle: http://www.it.nrw.de/presse/pressemitteilungen/2014/pres_137_14.html

© 1998 - 2018 mediavalley