News > Marktmonitor

Business Intelligence und Datenmanagement überzeugen mit neuen Anwendungsbereichen

Anzeige
Insbesondere die Nutzung von Lösungen für Business Intelligence (BI) und das Datenmanagement oder deren organisatorische Einbindung werden im Moment von acht aktuellen Faktoren (Meta-Trends) beeinflusst. Zu diesen Faktoren zählen Künstliche Intelligenz, Consumerization, Agilität, Sicherheit, Analytics, Cloud, Mobile und Digitalisierung. Durch diese Entwicklung werden zudem weitere 19 BI- und Datenmanagementtrends aus der Anwendersicht angetrieben. Diese werden im BARC BI Trend Monitor 2016 umfassend unter die Lupe genommen.

Unterschiedliche Sichtweisen bei Unternehmen und Softwareherstellern
Die von den Unternehmen im Alltag am meisten verwendeten Trends sind die BI-Anwendungsfelder Data Discovery/Datenvisualisierung, Datenqualität/Stammdatenmanagement sowie der „Self Service“. Nicht so beliebt bei den Trends sind Organisationsformen wie Data Labs/Data Science sowie die Nutzung von BI und Datenmanagementlösungen in der Cloud. Von den Softwareherstellern werden überraschenderweise andere Schwerpunkte gesetzt. Mobile BI und Cloud BI werden als wesentlich wichtigere Trends angesehen.

Die Vorreiter nehmen die Meta-Trends besser an
Die Pioniere unter den Anwenderunternehmen haben ein größeres Interesse an neuen Entwicklungen. Besonders die Analyse von Big Data, die Nutzung und Vermarktung von Daten als Produkt und Services und die Echtzeitanalyse, sind bei den Vorreitern besonders beliebt. Vor allem die Vertreter aus der Fertigungsindustrie beurteilen neue BI-Trends wesentlich zurückhaltender. Und dies obwohl Themen wie Big Data-Analytics oder die Digitalisierung mehr im öffentlichen Fokus stehen. In der TK-Industrie verhält es sich ähnlich. Eine Ausnahme bilden lediglich die Themen wie Cloud BI und Big Data/Real-time Analytics. Wenn man nach dem BARC geht, muss dies kein Zeichen von Desinteresse sein. Dies ist eher vielmehr auf die breite Nutzung neuer BI-Anwendungsfelder zurückzuführen. Im Gegensatz dazu ordnen insbesondere die IT-Industrie und der Öffentliche Sektor den meisten BI-Trends eine hohe Wichtigkeit zu. Diese Entwicklung bestätigt, dass in diesem Sektor ein großer Nachholbedarf besteht. Wesentlich interessanter als in anderen Regionen der Welt, sind die momentanen BI-Trends in Nord- und Südamerika. Besonders in Nordamerika wecken die Anwendungsgebiete der „Predictive Analytics“ und das „Data Storytelling“ die Aufmerksamkeit der Unternehmen. Aber auch in Europa gibt es Unterschiede bei der Bewertung der BI-Trends. In Irland und Großbritannien wird mobile BI, Data Storytelling, Data Governance und Daten als Product/Service als wesentlich wichtiger angesehen als bei den europäischen Nachbarn. In der deutschen Region DACH wird dies wesentlich zurückhaltender betrachtet. Zudem werden die zuvor angesprochenen Bereiche als wenig wichtig angesehen. Die wesentlichsten Unterschiede zeigen sich von Region zu Region bei den Themen Cloud BI, Real-Time-Analytics, Predictive Analytics und der Datenintegration.
Quelle: https://barc.de/news/barc-bi-trend-monitor-2016-neue-einsatzgebiete-fur-business-intelligence-und-datenmanagement

© 1998 - 2019 mediavalley