News > Marktmonitor

Anlageberatung: Kunden wünschen sich von Anbietern unabhängige Berater

Anzeige
Bei der Anlageberatung wünschen sich 97 Prozent auf sie individuell zugeschnittene Empfehlungen. Deshalb sind 95 Prozent dagegen, dass ihr Berater nur Produkte bestimmter Anbieter anbieten kann. 84 Prozent wollen transparente Informationen, ob und von wem ihr Berater Provisionen bekommt. Das zeigt die Studie "Servicemonitor Finanzen" von NFS Netfonds.

Kunden legen großen Wert auf Eigenständigkeit des Finanzberaters bei Produktauswahl
Kunden ist die Autarkie ihres Finanzberaters bei der Produktauswahl besonders wichtig, 95 Prozent finden dies "wichtig" oder "sehr wichtig". Die Unabhängigkeit ist ein wichtiges Maß für Beratungsqualität, wofür viele auch zahlungsbereit sind. Für 60 Prozent der Kunden wäre ein Honorar für eine unabhängige und kompetente Finanzberatung akzeptabel. Ein Fünftel lehnt aber eine festgelegte Bezahlung ab, sondern möchte lieber flexibel entscheiden, ob er mit der Beratung zufrieden ist. Die Kunden wünschen sich ein für ihn individuell beste Finanzprodukt, das zur Lebenssituation, Risikobereitschaft und Anlagehorizont passt.

Schnelle Bearbeitungszeit und fester Ansprechpartner sind wichtige Kriterien bei der Finanzberatung
Bankkunden reichen Unabhängigkeit und individuelle Empfehlungen nicht aus. Sie wünschen sich zudem eine schnelle Bearbeitungszeit (96 Prozent), und einen festen Ansprechpartner (91 Prozent), der immer derselbe sein soll (Kontinuität, 91 Prozent). Neun von zehn Prozent legen auch großen Wert auf die Erreichbarkeit. Die erste Anlaufstelle ist für die Deutschen immer noch ihre Bank. 90 Prozent von denen, die bereits eine Finanzberatung hatten, waren hierfür in einer Bankfiliale. Da die Banken aber zunehmend Filialen schließen und Personal abbauen, fällt es den Kunden immer schwerer, Angebote, die ihren Ansprüchen vollauf genügen, zu finden. Hier kommen dann die unabhängigen Berater ins Spiel.

Finanzberatung erst von einem Sechstel der Deutschen in Anspruch genommen
Erst ein Sechstel der Deutschen hat bereits eine unabhängige Finanzberatung in Anspruch genommen. Für mehr als 40 Prozent ist die persönliche Finanzplanung nur etwas für Besserverdienende. Auch mangelndes Wissen zu Angeboten und Vorbehalte hinsichtlich der Qualität können Hinderungsgründe sein. Gesetzliche Vorgaben für die Finanzberatung haben in den letzten zwei Jahren viele schwarze Schafe aus dem Markt vertrieben.

Quelle: PM NFS Netfonds

© 1998 - 2019 mediavalley