News > Marktmonitor > Unternehmensrechnung & Finanzierung

Werbemedium Direct Mail wächst um fast 2 Prozent verglichen mit dem Vorjahr

Anzeige

Die Bruttowerbeaufwendungen für Direct Mails betrugen im Juni 256 Millionen Euro. Das ist verglichen mit dem Vorjahr ein Plus von 1,8 Prozent. 1,9 Millionen Werbemailings wurden an die deutschen Haushalte verschickt, wie die Nielsen Direct Mail Letterbox Juni 2011 zeigt. Im gesamten ersten Halbjahr lagen die Bruttowerbeaufwendungen für Direct Mail bei 1,7 Milliarden Euro. Das ist ein Plus von 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr, wobei das Werbemedium weniger stark als der Gesamtmarkt wächst.

Direct Mail-Werbemarkt verdankt Ergebnis den Handelsorganisationen
Die Betrachtung auf Branchenebene ergibt im ersten Halbjahr 2011 ein vielschichtiges Bild. Das solide Ergebnis des Direct Mail-Werbemarktes ist vor allem den deutlich erhöhten Investitionen der Handelsorganisationen zu verdanken. Im Gesamtmarkt hingegen haben vor allem die PKW-Branche und die Unternehmenswerbung ihren Werbedruck verstärkt. Die Autobauer haben den Versand von Werbemailings gegenüber dem Vorjahr verringert.

Versand von teiladressierten Werbesendungen wächst im Juni 2011 überdurchschnittlich
Vor allem der Versand teiladressierter Werbesendungen weist im Juni eine überdurchschnittlich hohe Wachstumsrate von 28,3 Prozent auf. Allerdings wird mit 81 Prozent der größte Teil der Direct Mails noch immer unadressiert verschickt. Vor allem Banken, z. B. Interhyp, Norisbank und ING-Diba setzten bei den teiladressierten Werbesendungen verstärkt auf diese Form der Kundenansprache. PROKON Capital, ein weiteres Unternehmen der Finanzbranche, war hier sehr werbeaktiv und sogar der zweitstärkste Werber mit teiladressierten Werbesendungen nach Interhyp.

Mailings von PROKON Capital nach Reaktorkatastrophe in Japan viel erfolgreicher
PROKON Capital hat kurz nach der Reaktorkatastrophe in Japan die neue Kampagne „Es ist Zeit, etwas zu verändern“ gestartet, bei der sich das Atomkraft-Symbol in ein Windrad verwandelt. TV-Spots und Direct Mails wurden hierbei stark genutzt. Die Analyse der Effizienzkennziffern zeigt, dass die Werbemailings nach dem Start der neuen Kampagne viel erfolgreicher waren als im ersten Quartal 2011. Ab April 2011 wurden die Botschaften von PROKON Capital von viel mehr Privathaushalten gelesen, bis zu 17 Prozent bewerteten sie zwischen April und Juni als interessant. Auch erklärten zunehmend mehr Empfänger, auf die Werbesendung reagieren zu wollen.

Quelle: http://nielsen.com/de/de/insights/presseseite/2011/NielsenPressemeldung-DirectMailLetterboxJuni2011.html

© 1998 - 2020 mediavalley