News > Marktmonitor > Unternehmensrechnung & Finanzierung

Webseiten von Sendern und Zeitungen sind beliebteste Informationsquellen im Internet

Anzeige

Die beliebtesten Online-Informationsquellen sind die Webseiten von Zeitungen, Radio- und Fernsehsendern. Das zeigt eine repräsentative Erhebung im Auftrag des BITKOM. So nutzen 49 Prozent der deutschen Internetnutzer (etwa 25 Millionen Deutsche) die Webseiten von Radio- und TV-Sendern um sich über das Tagesgeschehen und persönliche Interessengebiete zu informieren. 42 Prozent (ca. 21 Millionen Deutsche) nutzen die Webseiten von Tageszeitungen und politischen Magazinen. Danach kommen Online-Fachmedien (33 Prozent), Webseiten von Fachzeitschriften (31 Prozent) und reine Online-Nachrichtenangebote (21 Prozent), während sich 20 Prozent auf der Startseite ihres Internet-Dienstleisters informieren.

Großes Potential in Verbindung zwischen alter und neuer Medienwelt
Das Potential in der Verbindung zwischen der alten und der neuen Medienwelt ist enorm. Zwischen den traditionellen Medien und dem Internet gibt es, was die Reichweite angeht, große Synergien. Die Voraussetzung für erfolgreiche Geschäftsmodelle journalistischer Angebote im Internet ist also gegeben.

Nutzung der Online-Angebote variiert je nach Altersgruppe
Unterschiede bei der Nutzung der Online-Angebote gibt es nach Altersgruppen. 43 Prozent der Senioren ab 65 nutzen am liebsten die Webseiten von Zeitungen, 61 Prozent der jungen Nutzer bis 29 Jahren zieht hingegen die Webseiten von Radio- und TV-Sendern vor. Auch Online-Communities werden von einem Drittel der Jüngeren als Informationsquelle über das Tagesgeschehen und persönliche Interessengebiete genutzt.

Quelle: http://www.bitkom.org/de/presse/8477_68434.aspx

© 1998 - 2019 mediavalley