News > Marktmonitor > Unternehmensrechnung & Finanzierung

Deutsche googeln sich selbst

Anzeige

34 Prozent der Deutschen über 14 Jahren haben schon einmal ihren eigenen Namen bei einer Suchmaschine wie Google und Yahoo eingegeben, um zu sehen, was wer über sie schreibt. Dies zeigt die Erhebung WebMonitor des BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.). Zu wissen, welche Informationen im Internet über seine Person erhältlich sind, kann für Berufseinsteiger vor Bewerbungsgesprächen nützlich sein und hilft bei der Aufnahme von Geschäftskontakten.

Unternehmer und jüngere Menschen prüfen Image im Internet
Vor allem Unternehmer und jüngere Menschen nutzen Suchmaschinen, um sich über ihr Image im Internet zu informieren. 66 Prozent aller Selbstständigen tun dies teilweise sehr regelmäßig, fünf Prozent mehrmals im Monat und acht Prozent einmal im Monat. Bei den 18- bis 29-Jährigen haben sich schon 67 Prozent selbst gegoogelt, bei den 30- bis 44-Jährigen sind es 41 Prozent. In der Altersgruppe der 45- bis 59-Jährigen geben 34 Prozent ihren eigenen Namen in Suchmaschinen ein, für die Menschen ab 60 Jahren ist dies eher unwichtig, nur zehn Prozent googeln sich selbst. Insgesamt sind es eher Männer, die sich über sich selbst im Internet informieren.

Quelle: http://www.bitkom.org/de/presse/8477_54453.aspx

© 1998 - 2020 mediavalley