News > Marktmonitor > Unternehmensrechnung & Finanzierung

Global Top 100: Größte Unternehmen stammen nach Marktkapitalisierung aus den USA

Anzeige
Aktien von Unternehmen aus den USA sind an den Börsen der Welt noch immer die begehrtesten Anteilsscheine und das trotz der Subprime-Krise, die von den USA ausging. Dieser Trend ist in den vergangenen fünf Jahren sogar noch gewachsen. Stammten in 2008 noch 37 der 100 nach Marktkapitalisierung größten Unternehmen aus den USA, sind es in 2013 bereits 43. Von den zehn wertvollsten Unternehmen der Welt kommen acht aus den USA. Das ist das Ergebnis einer Analyse von PwC, die die „Global Top 100“, die nach Marktkapitalisierung wertvollsten Unternehmen der Jahre 2008 bis 2013 vergleicht.

Faszinierende Aufstiege und starke Abstiege von US-Aktiengesellschaften
US-Unternehmen sind am besten darin, Investoren mit überzeugenden Wachstumsgeschichten von ihren Aktien zu überzeugen. Einigen US-Aktiengesellschaften sind seit 2008 faszinierende Aufstiege gelungen. Zum 31. März 2013, dem Stichtag der Erhebung, war Apple das nach Marktkapitalisierung wertvollste Unternehmen der Welt. In 2008 lag es erst auf Rang 41. Andere Unternehmen, wie Exxon Mobil, das in 2013 auf Platz 2 liegt, konnten sich über fünf Jahre in der Spitzengruppe der Global Top 100 halten. Hingegen ist der russische Konkurrent Gazprom in gleichen Zeitraum von Platz 4 auf Platz 58 abgestiegen.

Weniger Unternehmen aus Deutschland in der Global Top 100
Fünf der 100 nach Marktkapitalisierung wertvollsten Unternehmen der Welt kommen 2013 aus Deutschland. In 2008 waren es noch sieben. Siemens und Volkswagen waren den gesamten Zeitraum über unter den Global Top 100.

Position in Global Top 100 zu halten zeigt große Stabilität
Das Halten einer Position über einen längeren Zeitraum ist eher die Ausnahme und zeugt von großer Stabilität. Es ist möglich, wenn ein Unternehmen die Investoren langfristig von der Trag- und Zukunftsfähigkeit des eigenen Geschäftsmodells überzeugen kann. VW hat nicht nur eine Position um Platz 60 herum halten können, sondern ist neben Toyota das einzige Automobilunternehmen, das in den Global Top 100 ist. Siemens lag 2008 auf Platz 63 und 2013 auf Platz 64. Der größte Wettbewerber General Electric verlor im Untersuchungszeitraum 130 Milliarden US-Dollar an Marktkapitalisierung, was fast der anderthalbfachen Marktkapitalisierung von Siemens entspricht. Dank der guten Ausgangsposition in 2008 ist General Electric aber weiterhin in den Top 10.

SAP ist wertvollstes deutsches Unternehmen
BASF, Bayer und SAP ist der Aufstieg in die Top 100 gelungen. Nachdem SAP in den letzten fünf Jahren um 50 Plätze aufgestiegen ist, liegt es mit Platz 62 in den Global Top 100 an der Spitze der deutschen Unternehmen.

Informationstechnologie ist auch in Global Top 100 auf Siegeszug
Der Siegeszug der Informationstechnologie zeigt sich auch in den Global Top 100. Von 2008 bis 2010 sind Apple, Google und IBM in die Top-10 aufgestiegen, Microsoft ist mit Platz 7 in 2008 und Rang 8 in 2013 in der Spitzengruppe geblieben. Die Erwartungen der Anlege an diese Technologieunternehmen sind hoch, ebenso wie ihre Bereitschaft, hohe Preise für deren Aktien zu zahlen. Allerdings zeigt das Beispiel Nokia, wie schnell sich das Blatt wenden kann. Lag der finnische Mobilfunker in 2008 noch einen Platz vor Apple, ist er in 2013 gar nicht mehr in den Global Top 100 vertreten.

Investoren vertrauten US-Unternehmen am ehesten wieder nach Subprime- und Bankenkrise
Nach dem massiven Einbruch aufgrund der Subprime- und Bankenkrise in 2008, bei dem rund ein Drittel des Börsenwertes der Global Top 100 verloren ging, vertrauen die Investoren am ehesten wieder den US-Unternehmen. Der Börsenwert der US-Unternehmen in den Global Top 100 hatte schon 2010 fast wieder das Vorkrisenniveau erreicht, seitdem ist die Summe immer weiter gestiegen. Hingegen gab es für die Global Top 100-Unternehmen vor allem aus den Ländern der Eurozone durch die Staatschuldenkrise in Europa einen erneuten Rückschlag. So sind in 2013 nur noch 14 Länder aus Euroländern in den Global Top 100 vertreten, in 2008 waren es noch 26.

Quelle: http://www.pwc.de/de/pressemitteilungen/2013/die-weltweit-teuersten-unternehmen-kommen-aus-den-usa.jhtml

© 1998 - 2019 mediavalley