News > Marktmonitor > Unternehmensrechnung & Finanzierung

Emissionsmarkt: Zahl und Volumen der IPOs in Europa verzeichnen deutliche Steigerung

Anzeige
Der positive IPO-Trend an den Aktienmärkten Europas hat im zweiten Quartal 2013 angehalten. In ganze Europa gab es von April bis Juni 76 Erstemissionen, das Emissionsvolumen lag insgesamt bei 5,225 Milliarden Euro. Damit wurden sowohl das erste Quartal 2013 (45 IPOs, 3,263 Milliarden Euro) und das zweite Quartal 2012 (93 IPOs, 838 Millionen Euro) deutlich übertroffen. Das zeigt die Studie „IPO Watch Europe Q2 2013“ von PwC.

London Stock Exchange hatte europaweit meiste IPOs im zweiten Quartal
Mit 25 Erstnotizen hatte die London Stock Exchange europaweit die meisten IPOs im zweiten Quartal. Es folgten die Warschauer Börse mit 18 und der Nasdaq OMX mit 10. Auch nach Emissionserlös liegt London mit 2,488 Milliarden Euro an der Spitze gefolgt von NYSE Euronext mit 922 Millionen Euro und der Deutschen Börse mit 714 Millionen Euro).

Finanzinvestoren verkaufen Portfoliobeteiligungen über Aktienmärkte
Durch die stabile Kursentwicklung an den Aktienmärkten wurden viele Unternehmen zur Realisierung von teilweise schon seit Jahren geplanten Börsengängen ermutigt. Vor allem Finanzinvestoren haben Portfoliobeteiligungen über die Aktienmärkte verkauft. Bei sieben der europaweit zehn größten Börsengänge waren Private-Equity-Gesellschaften die Verkäufer. Rund 60 Prozent vom Emissionserlös gingen an IPOs unter Beteiligung von Finanzinvestoren.

Positive Entwicklung soll sich fortsetzen
Die positive Entwicklung soll auch in den kommenden Monaten anhalten. Allerdings sind Platzierungen selbst in einem robusten Umfeld keine Selbstläufer, wie die Frankfurter Börse zeigt. Auch sind die Investoren nach den Äußerungen der US-Notenbank zur Geldpolitik und der unklaren Lage am chinesischen Kapitalmarkt wieder unsicherer.

Quelle: Pressemitteilung PwC

© 1998 - 2019 mediavalley