News > Marktmonitor > Unternehmensrechnung & Finanzierung

Direct Mail ist im Februar drittstärkstes Werbemedium

Anzeige

Der Bruttowerbedruck von Direct Mail, also Werbung per Post, lag im Februar bei 266 Millionen Euro. Wie schon im Januar bleibt Direct Mail mit einem Anteil von 12,8 Prozent auch im Februar das drittstärkste Werbemedium am Gesamtwerbemarkt. Dies ist das Ergebnis der Direct Mail Letterbox von Nielsen, die ab sofort jeden Monat über Trends, Entwicklungen und Themen auf dem Direct Mail-Werbemarkt informieren soll.

Direct Mail: Versandhandel ist stärkste Branche beim Einsatz
Beim Einsatz von Direct Mail lagen im Februar die Branchen Versandhandel, Handelsorganisationen und der Bereich Möbel und Einrichtung vorn. Entsprechend war der Otto Versand das werbeaktivste Medium beim Einsatz von Direct Mail, rund 8,4 Millionen Euro wurden investiert.

Direct Mail-Kampagne im Rahmen der Bewerbung um die Ausrichtung der Olympischen Spiele
Die Bewerbungsgesellschaft München hat im Februar eine Direct Mail-Kampagne gestartet, die um Unterstützung für die Bewerbung um die Ausrichtung der Olympischen und Paralympischen Spiele 2018 warb. Interessierte können über die beworbene Webseite ihre Begeisterung für „Die freundlichen Spiele“ mitteilen und mit anderen teilen. Vor der direkten Ansprache potentieller Unterstützer durch Direct Mail wurden Werbemaßnahmen iin Radio, Print und Internet eingesetzt. „München 2018“ war mit 192.000 Euro Investition die werbedruckstärkste Kampagne, die von einem im Februar neu per Direct Mail werbenden Unternehmen gestartet wurde. Die Effizienzquoten für den Bereich Direct Mail zeigen, dass die Kampagne bei den Adressaten ankam. Verglichen mit allen anderen im Februar teiladressiert versendeten Werbesendungen hat „München 2018“ eine höhere Lesequote generieren. Auch wollte ein höherer Anteil an Empfängern sicher auf die beworbene Aktion reagieren.

Quelle: http://de.nielsen.com/news/NielsenPressemeldung-31.03.2011-Direct-Mail-Letterbox-Februar.shtml

© 1998 - 2020 mediavalley