News > Marktmonitor > Unternehmensrechnung & Finanzierung

Deutscher Online-Werbemarkt wächst 2010 um 26 Prozent

Anzeige

Der deutsche Online-Werbemarkt ist in 2010 auf 5,4 Milliarden Euro gewachsen, ein Plus von 26 Prozent. Das zeigt die Erhebung der Bruttowerbeinvestitionen durch den Online-Vermarkterkreis im BVDW. Der Anteil der Online-Werbung am Mediamix ist auf 19,2 Prozent angestiegen, was fast ein Fünftel des Gesamtwerbemarkts ausmacht, sodass das Internet die Zeitungen (19,0 Prozent) knapp überholt und das zweitstärkste Werbemedium des Mediamix wird. In 2011 soll die Online-Werbung laut OVK um 16 Prozent auf über sechs Milliarden Euro Bruttowerbevolumen anwachsen.

Internet überholt Zeitungen und wird zweitstärkstes Werbemedium
Online-Werbung ist für eine ganzheitliche Zielgruppenansprache unverzichtbar. Das Plus von 26 Prozent hat die Prognose übertroffen. Erstmals hat das Internet das Medium Zeitungen überholt und wird damit eher als erwartet zweitstärkstes Werbemedium.

Klassische Online-Werbung am stärksten gewachsen
Die klassische Online-Werbung ist gegenüber 2009 um 35 Prozent auf einen Wert von 3.151 Millionen Euro gewachsen und verzeichnet damit das größte Wachstum von den drei betrachteten Segmenten. Auf Platz 2 folgt die Suchwortvermarktung. Die Investitionen sind um 15 Prozent auf 1.867 Millionen Euro gewachsen. Danach kommen die Affiliate-Netzwerke, die um zehn Prozent auf 339 Millionen Euro angewachsen sind.

Online-Werbemarkt soll 2011 um 16 Prozent wachsen
Auch in 2011 soll sich der Online-Werbemarkt weiterhin positiv entwickeln, allerdings werden sich die Wachstumsraten nach dem „Nach-Krisenjahr-Effekt“ in 2010 wieder normalisieren. Der gesamte Online-Werbemarkt soll 2011 um 16 Prozent wachsen, womit das Bruttowerbevolumen bei über sechs Milliarden Euro liegen würde.

Quelle: http://ovk2.bvdw.org/newsansicht.html?tx_ttnews%5Btt_news%5D=3122&cHash=47ae62dab14327bc1e1f051ae2172201

© 1998 - 2020 mediavalley