News > Marktmonitor > Unternehmensrechnung & Finanzierung

Deutsche Top-Mobilgeräte unterstützen kein HTML5-Feature vollständig

Anzeige

Der kostenlose „Mobile Web Metrics Report“, der Informationen über die HTML5-Fähigkeiten der Top-Mobilgeräte in Deutschland, den USA, England, Malaysia und Australien sowie die Marktanteile der wichtigsten Smartphone-Betriebssysteme auf globaler, regionaler und nationaler Ebene liefert und einen Überblick über das Verhältnis zwischen den dominierenden Handys und „Long Tail-Geräten“ gibt, wurde in neuer Auflage von Netbiscuits veröffentlicht. Die Basis für die Informationen sind Daten, denen mehr als 4,5 Milliarden mobile Seitenaufrufe zu Grunde liegen.

Mobile Web Metrics Report gibt Antworten auf Fragen des mobilen Marketings
Der neue Mobile Web Metrics Report gibt Antworten auf Fragen wie „Welche Geräte sind wirklich für meine Strategie im mobilen Kanal?“ oder „Wie wirken Technologien wie HTML5, CSS3 oder JavaScript in naher Zukunft auf den mobilen Bereich“. Die Basis hierfür sind die validen Zugriffsstatistiken der Netbiscuits-Plattform, die mobile Webseiten auf der ganzen Welt an mehr als 2.900 verschiedene Typen von Endgeräten ausliefert.

HTML5 ist keine Universallösung für mobile Webanwendungen
HMTL 5 ist keineswegs die Universallösung für die Entwicklung mobiler Webanwendungen. 18 HTML5-Features wurden getestet, keines davon wird vollständig von allen Top 15-Geräten im deutschen Markt unterstützt. Sogar Funktionalitäten, die in der Mobilbranche heute am meisten diskutiert werden, z. B. Geolocation API, sind bei nicht einmal der Hälfte der deutschen Top 15-Geräte verfügbar. Deshalb kann man die HTML5-Technologie zwar schon nutzen, sollte sich aber nicht nur auf sie verlassen.

Zahl der Smartphone-Betriebssysteme steigt in den führenden Märkten der Welt
Bei den Smartphone-Betriebssystemen geht der Trend zu einer wachsenden Zahl von Plattformen in den führenden Märkten der Welt. Deutschland hingegen hinkt etwas hinterher. Hier dominiert noch Apples iOS. Mehr als 59 Prozent der deutschen Smartphone-Zugriffe erfolgen über Apple-Geräte, Symbian hat nur einen Anteil von 18 % und Android von 12 Prozent. Aufgrund der Entwicklung in den USA und England ist davon auszugehen, dass andere Betriebssysteme im deutschen Markt ebenfalls an Bedeutung gewinnen werden.

Long Tail-Geräte bleiben weiterhin wichtig für mobilen Internet-Zugang
Long Tail-Geräte bleiben für den mobilen Internet-Zugang weiterhin bedeutend. Zwar ist Apple noch immer die dominierende Plattform, aber mehr als 46 Prozent aller Seitenanfragen, die Netbiscuits in Deutschland verarbeitet, stammen von Endgeräten aus dem Long Tail. 1.740 verschiedene Typen von Endgeräten wurden in Deutschland ermittelt, 1.737 davon gehören zum Long Tail. Um wirklich alle potenziellen Nutzer erreichen zu können, müssen mobile Inhalte und Dienste daher an eine sehr große Zahl von Endgeräten angepasst werden.

Quelle: http://www.netbiscuits.com/2011-press-details/-/asset_publisher/0aS6/content/netbiscuits-reveals-html5-capabilities-of-top-mobile-devices?redirect=%2Fpress-releases-2011

© 1998 - 2020 mediavalley