News > Marktmonitor > Unternehmensrechnung & Finanzierung

Bitcoins: Interesse an Internetwährung steigt

Anzeige
Das Interesse an der Internetwährung Bitcoins steigt immer weiter, für 36 Prozent der Deutschen ist der Erwerb oder die Nutzung des digitalen Geldes vorstellbar. In 2014 waren es noch 25 Prozent. Das ist Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bitkom. Damit ist die Zahl der potenziellen Nutzer in Deutschland von 19 Millionen in 2014 auf 25 Millionen in 2015 gestiegen. Bitcoins sind ein Zahlungsmittel, das nur im Internet gehandelt wird und unabhängig von Zentralbanken. Aktuell handelt es sich hierbei um ein Nischen-Zahlungsmittel, es ist aber zu erwarten, dass es sich in den nächsten Jahren als Ergänzung zu anderen Zahlungsmitteln etabliert. Die niedrigen Transaktionsgebühren machen Bitcoins für Händler und Kunden sehr attraktiv. Durch die Unabhängigkeit von Zentralbanken können sie zudem in Krisenzeiten hilfreich sein. Kritiker halten Bitcoins nicht für eine sichere Geldanlage.

Bitcoins eher für jüngere und männliche Befragte interessant
Männer sind Bitcoins gegenüber aufgeschlossener als Frauen (43 Prozent vs. 30 Prozent). Zudem ist die Nutzung von Bitcoins für jüngere Nutzer zwischen 14 und 29 Jahren eher vorstellbar (53 Prozent) als für die ab 65 Jahren (17 Prozent).
Quelle: https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Grosses-Interesse-an-Bitcoins.html

© 1998 - 2019 mediavalley