News > Marktmonitor > Unternehmensrechnung & Finanzierung

Europäischer Online-Werbemarkt schließt mit 40% Wachstum in 2007 zu USA auf

Anzeige
Anlässlich der Interact 2008 in Berlin hat das Interactive Advertising Bureau (IAB) Europe den AdEx-Report 2007 veröffentlicht. Dieser Report enthält die Zahlen zu den Online-Werbeausgaben in Europa. Durchschnittlich wurde in den 16 im Report ausgewerteten Ländern ein Wachstum von 40 Prozent verglichen mit dem Vorjahr erzielt. Damit zeigt sich, dass der europäische Online-Werbemarkt, der von 2006 bis 2007 ein Volumenwachstum von vier Milliarden Dollar verzeichnen konnte, weiter zum US-Markt aufschließt.

Großteil der Online-Werbeinvestitionen wird in England, Deutschland und Frankreich getätigt
Die Online-Werbeinvestitionen in Europa werden zum Großteil (65 Prozent) in den Märkten England, Deutschland und Frankreich getätigt. Allerdings lag das Wachstum der Online-Werbeausgaben in einigen kleineren Märkten deutlich höher: in Griechenland waren es 91 Prozent, in Spanien 55 und in Slowenien 49 Prozent.

Deutschland als viertes Land mit 10 Prozent Marktanteil Online-Werbung am Werbemarkt
Der Report zeigt auch, dass die Online-Werbung einen immer größeren Anteil am Gesamtwerbemarkt einnimmt. Das Ziel „10 vor 10“ (bis 2010 soll der Anteil der Online-Werbung am Gesamtmarkt in zehn Ländern bei mindestens zehn Prozent liegen) rückt damit immer mehr in Reichweite. Deutschland ist mit den Werten aus 2007 bereits das vierte Land, das dies erreicht hat. Die anderen drei Länder sind England, die Niederlande und Dänemark.

Deutsche Pro-Kopf-Investitionen steigen an, sind aber noch unterdurchschnittlich
IAB Europe hat die Messgröße „Pro-Kopf-Investitionen“ festgelegt, um zu ermitteln, wie viel die Werbetreibenden in den verschiedenen europäischen Märkten investieren. Im Jahr 2007 lag der europäische Durchschnitt bei 80,60 Euro, auf Platz 1 liegt Norwegen mit 134,54 Euro, gefolgt von England und Dänemark. Deutschlands Pro-Kopf-Investitionen sind zwar im Vergleich zum Vorjahr stark gestiegen, liegen aber mit 76,10 Euro noch unter dem Durchschnitt. In den USA lagen die Investitionen bei 91,93 Euro pro Kopf.

Unterhaltungs- & Freizeitbranche investiert am meisten in Online-Werbung
Im Jahr 2007 haben die Branchen Unterhaltung & Freizeit, Telekommunikation sowie Freizeit & Versicherungen am meisten in die Online-Werbung investiert, am stärksten von diesen aber die Unterhaltungs- und Freizeitbranche.

Fazit
Der europäische Markt für Online-Werbung ist im Jahr 2007 um 40 Prozent gewachsen, womit er weiter zum US-Markt aufschließt. Vor allem in England, Deutschland und Frankreich werden die Online-Werbeinvestitionen getätigt. In Deutschland hatte die Online-Werbung 2007 erstmalig einen Anteil von mindestens zehn Prozent am Gesamtwerbemarkt. Allerdings liegt Deutschland bei den Pro-Kopf-Investitionen noch unter dem europäischen Durchschnitt.
Quelle: Pressmitteilung IAB Europe

© 1998 - 2020 mediavalley