News > Marktmonitor > Unternehmensrechnung & Finanzierung

Benutzungsfreundlichkeit ist zentraler Erfolgsfaktor im E-Commerce

Anzeige

Die Fachgruppe E-Commerce im Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V. hat einen Leitfaden für die benutzerfreundliche Gestaltung von Online-Shops veröffentlicht. Die Usability ist für den Erfolg im Online-Handel bezüglich der Umsätze der Shops von enorm hoher Wichtigkeit, denn im Falle von unzureichender Benutzungsfreundlichkeit müssen Umsatzeinbußen hingenommen werden. Der nun veröffentlichte Leitfaden beinhaltet die wichtigsten Kriterien, Best-Practice Beispiele und die unterschiedlichen Methoden zur Analyse der Usability.

Viele Internetshops leiden an mangelnder Benutzungsfreundlichkeit
Der Online-Handel hat im letzten Jahr im Geschäft mit dem Endverbraucher rund 19 Milliarden Euro Umsatz gemacht. Es bleibt die Frage offen, wie viel Umsatz die Online-Shops aufgrund unübersichtlicher und schlecht strukturierter Websites verschenkt haben.
Fest steht, dass der E-Commerce-Markt zwar zunehmend professioneller wird, Online-Kunden aber oft immer noch an zentralen Shopfunktionalitäten scheitern, weil der Warenkorb oder der Weg zur Kasse nicht gefunden wird oder Produkte im Warensortiment gut versteckt oder unzureichend beschrieben werden. Der Leitfaden soll Shopbetreiber bei der allmählichen Verbesserung der Usability ihrer Shop-Angebote anleiten.

Gute Usability im E-Commerce ist ein entscheidender Wettbewerbsfaktor
Eine mangelhafte Umsetzung macht sich unmittelbar bei den Kaufabbrüchen bemerkbar oder indem es nicht gelingt, Interessenten als Käufer zu gewinnen. Wenn von Usability die Rede ist, wird darunter gemeinhin verstanden, dass ein Benutzer ein Produkt effektiv, effizient und zufrieden stellend benutzen kann. Ein geringer Aufwand bei der Bestellung, der Spaßfaktor und das subjektiv wahrgenommene Vertrauen bei der Nutzung sind wichtige Faktoren, die eine gute Usability ausmachen. Weiterhin heißt es, die eigentliche Nutzung durch unnötige Hürden nicht zu erschweren, denn das könne dazu führen, dass Nutzer zum Wettbewerber wechseln, weil sie sich im dortigen Webangebot besser aufgehoben fühlen.

Enorme Umsatzzuwächse bei E-Commerce-Websites durch Usability-Optimierungen
Käufer sollen sich intuitiv in Online-Shops zurechtfinden, ohne dabei groß nachdenken zu müssen. So listet der Usability-Leitfaden nicht nur die wichtigsten Kriterien für benutzungsfreundliche E-Commerce-Angebote auf, sondern veranschaulicht mit Hilfe von Fallbeispielen auch die positiven Wirkungen von Usability-Maßnahmen auf Umsatz, Neukundengenerierung, Kundenzufriedenheit und Kundenbindung. Teilweise konnten E-Commerce-Websites durch Usability-Optimierungen Umsatzzuwächse von mehr als 200 Prozent realisieren. Das zeigt das Potenzial, das mit einer Verbesserung der Usability einhergeht. Auch über die konkreten Methoden, mit denen die Benutzungsfreundlichkeit analysiert werden kann, klärt der Leitfaden auf.

Quelle: Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., Pressemitteilung vom 27.03.2008

© 1998 - 2020 mediavalley