News > Marktmonitor > Unternehmensrechnung & Finanzierung

Studie: Wie Corporate Blogs auf Internetnutzer wirken

Anzeige

Wie der Internetdienst ibusiness berichtet, zeigt eine neue Studie einer Schweizer Universität, welche Internetnutzer aus welchen Gründen besonders gerne Corporate Blogs lesen. Unternehmen und Agenturen können aus dieser Analyse profitieren, weil konkrete Handlungsempfehlungen darauf hinweisen, welche Features ein Firmen-Blog bieten muss.

81 Prozent der befragten Leser von Corporate Blogs sind Männer
Die nicht-repräsentative Studie „Rezipienten von Corporate Blogs“ zweier Studenten der Schweizer Universität Fribourg hat ergeben, dass die Leser von Corporate Blogs hauptsächlich männlich, um die 30 Jahre alt und gut gebildet sind.
Die Mehrzahl der Leser ist zwischen 26 und 30 Jahren (32 Prozent der Befragten) oder zwischen 20 und 25 Jahren alt (27 Prozent). 26 Prozent der Leser sind Angestellte. Auszubildende (23 Prozent) und Freelancer (18 Prozent) sind ebenfalls häufig unter der Leserschaft vertreten. Sieben von zehn Lesern verfügen zudem über einen Hochschulabschluss.

Starke Nutzung von Corporate Blogs für berufliche Zwecke
28 Prozent der Nutzer lesen Corporate Blogs aus privatem Interesse, 34 Prozent der Befragten verfolgen die Web-2.0-Angebote der Unternehmen dagegen zu beruflichen Zwecken. Knapp 37 Prozent der Befragten sind an Corporate Blogs sowohl beruflich als auch privat interessiert.

RSS-Feeds von Corporate Blogs beliebt
22,5 Prozent der Befragten lesen Einträge mit einem auf ihrem Rechner installierten RSS-Reader wie FeedReader, 34 Prozent informieren sich über einen webbasierten Reader wie Bloglines und vier von zehn Leser rufen weiterhin alle Beiträge direkt auf dem Corporate Blog ab.

Blogger auch aktive Leser von Corporate Blogs   
42 Prozent der Leser von Corporate Blogs bloggen selbst. Dabei sind die meisten dieser Weblogs (46 Prozent) privater Natur, nur 31 Prozent beschäftigen sich mit Fachthemen. 40 Prozent der Leser besuchen einen Blog täglich. Blogger schreiben häufiger Kommentare als Nicht-Blogger, denn über Kommentare auf fremden Blogs wird gerne auf das eigene Angebot aufmerksam gemacht.

Leser erwarten Neuigkeiten in Unternehmensblogs
Sechs von zehn Lesern besuchen Corporate Blogs in erster Linie, um etwas Neues und Unbekanntes zu erfahren, was andere Medien nicht berichten. Um Hintergründe zu aktuellen Themen zu recherchieren, besucht immerhin noch jeder Zweite einen Corporate Blog. Das Hoffen auf Empfehlungen, Tipps und Tricks ist noch für 40 Prozent ein wichtiger Grund, einen Corporate Blog zu lesen. Drei von zehn Befragten nutzen Blogs in erster Linie, weil es Spaß macht und unterhaltsam ist.
Die Aussicht auf einen direkten Dialog mit einem Unternehmen ist kaum ein Grund, um einen Blog zu lesen. Obwohl Corporate Blogs ja eigentlich vor allem dazu gedacht sind. Nur fünf Prozent der Befragten stimmen voll zu, dass sie einen Blog besuchen, um sich auszutauschen. Und nur für vier Prozent der Leser ist der wichtigste Grund, einen Blog zu besuchen, Ärger und Kritik los zu werden.

Offenheit ist ein Erfolgsfaktor bei Corporate Blogs
Die Studie zeigt aber auch, dass diese wenigen Leser mit einem Interesse an einem Dialog besonders häufig Kommentare schreiben. Für bloggende Unternehmen, die eine offene Kommunikation mit ihren Kunden schätzen, sei es daher besonders wichtig, den Kontakt zur gesprächsbereiten Nutzergruppe zu pflegen. Um einen Blog bekannt zu machen, sollten Unternehmen zudem auf Mundpropaganda setzen. Denn fast sieben von zehn Lesern von Corporate Blogs erzählen ihren Bekannten häufig etwas über Kommunikationstrends im Internet.

Glaubwürdigkeit von Corporate Blogs

  • 44 Prozent der Leser sind der Meinung, dass Werbung die Glaubwürdigkeit eines Corporate Blogs negativ beeinflusst.
  • 60 Prozent der Leser finden anonym verfasste Artikel unglaubwürdig.
  • 53 Prozent sind davon überzeugt, dass Hyperlinks die Glaubwürdigkeit eines Blogs erhöhen.
  • 71 Prozent lesen Corporate Blogs besonders kritisch, wenn sie nur selten aktualisiert werden.
  • 66 Prozent finden, dass Kommentare von Nutzern die Qualität und Zuverlässigkeit eines Corporate Blogs erhöhen.
  • 61 Prozent sind überzeugt, dass ein Blog ohne Kommentarfunktion unglaubwürdig ist.
  • 32 Prozent der Leser finden Postings in der Ich-Form besonders glaubwürdig.
  • 79 Prozent halten einen Blog ohne Infos zum Autor für unglaubwürdig.
  • 50 Prozent finden, dass ein Autorenbild die Glaubwürdigkeit erhöht.
  • 55 Prozent halten einen Corporate Blog für besonders glaubwürdig, wenn mehrere Autoren bloggen.
  • 63 Prozent der Leser sind der Meinung, dass zu viele Produkthinweise einen Blog unseriös machen.

 


© 1998 - 2019 mediavalley