News > Marktmonitor > Unternehmensrechnung & Finanzierung

Unternehmen wollen Megatrends als Wettbewerbsvorsprung nutzen

Anzeige

Der Potenzialanalyse Megatrends von Steria Mummert Consulting zufolge, ergibt sich aus dem Erkennen und dem Bedienen von Megatrends für die Unternehmen ein Wettbewerbsvorsprung, weshalb mehr als 50 Prozent der deutschen Unternehmen in Zukunft mehr Wert auf das Erkennen von Megatrends legen will. Dabei geht es für zehn Prozent vor allem um die bessere Erfassung und Evaluation von Ist-Daten und Kennzahlen, während 45 Prozent einen Mangel beim Prozessmanagement sehen.

Megatrends wirken sich unterschiedlich auf verschiedene Unternehmensbereiche aus
40 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass sich Megatrends vor allem auf Management, Marketing, und Vertrieb auswirken werden. Nur 25 Prozent gehen davon aus, dass auch die Produktion von den Megatrends beeinflusst wird.

Gutes Prozessmanagement ist Voraussetzung für Erkennung von Megatrends
Umfassende interne Datenauswertungen und Marktforschungen sind die Voraussetzung für das frühe Erkennen von Megatrends. Je nach Branche gibt es verschiedene Systeme zur Datenerfassung, mehr als die Hälfte der Finanzdienstleister verfügen über ein System zur Kennzahlenbestimmung, damit sie Megatrends in ihre Geschäftsstrategie integrieren können. 40 Prozent der Unternehmen im Gesundheitswesen haben ein ebenso gutes Prozessmanagement, während die Telekommunikations-, IT- und Medienbranche hier noch Nachholbedarf hat, der in Zukunft stärker gedeckt werden soll. Insgesamt haben nur 30 Prozent der Befragten ein Prozessmanagement eingerichtet, das fundierte Trendvorhersagen erlaubt.

Prozessmanagement bei Megatrends beeinflusst Geschäftserfolg positiv
Ein gutes Prozessmanagement im Bereich Megatrends wirkt sich positiv auf den Geschäftserfolg aus, Die Unternehmen mit positiven Umsatzwachstumsprognosen sind auch größtenteils die Unternehmen, die in das Prozessmanagement für Megatrends investiert. Gut 50 Prozent der Umsatzgewinner erfassen Kennzahlen bereits sehr detailliert, um dann auf deren Basis Trendprognosen zu entwickeln, die ausgewertet werden. Aber nur 20 Prozent der Umsatzverlierer erheben Kennzahlen und werten diese zukunftsbezogen aus.

Kleine Unternehmen verfügen seltener über gutes Prozessmanagement
Mehr als die Hälfte der Konzerne mit mehr als 1000 Mitarbeitern haben ein gutes Prozessmanagement, um Megatrends zu erkennen, während dies nur auf 37 Prozent der mittelständischen und 27 Prozent der kleinen Unternehmen zutrifft. Daran lässt sich ablesen, dass die deutschen Unternehmen noch Nachholbedarf bei der Ausschöpfung von Potenzialen zukünftiger Entwicklungen haben.

Quelle: http://www.steria-mummert.de/presse/pressearchiv/4.-quartal-2007/deutsche-unternehmen-setzen-auf-megatrends

© 1998 - 2020 mediavalley