News > Marktmonitor > Strategie & Business Development

Projektarbeit nimmt in vielen Unternehmen zu, Projekte scheitern aber oft

Anzeige
Die zunehmende Projektarbeit in Unternehmen ersetzt immer mehr die Arbeit in der klassischen Linienorganisation. Der Anteil der Projektarbeit hat in den letzten zwei bis drei Jahren um 62 Prozent zugelegt. 35 Prozent der Arbeitszeit der Mitarbeiter aus IT, Finanzen sowie Forschung & Entwicklung entfallen auf Projekte. In der IT sind es 45 Prozent. Das zeigt die Studie "Von starren Prozessen zu agilen Projekten" von Hays in Zusammenarbeit mit PAC.

Drei Hauptgründe für das Scheitern von Projekten
Knapp jedes sechste Projekt scheitert dennoch. Die drei Hauptgründe dafür sind eine unrealistische Projektplanung (72 Prozent), nicht getroffene wichtige Entscheidungen (67 Prozent) und mangelhafte Kooperation zwischen den projektbeteiligten Fachbereichen (65 Prozent).

Projekte für die Einführung neuer Lösungen und die Entwicklung neuer Produkte und Services
Projekte werden vor allem für die Einführung neuer Lösungen (88 Prozent) und die Entwicklung neuer Produkte und Services (74 Prozent) als passende Organisationsform betrachtet. Auf Platz 3 folgt mit 57 Prozent das Change Management. Durch die Digitalisierung werden die Technologielebenszyklen immer kürzer, wodurch die Zahl der Migrationsprojekte steigt. Zudem werden die herkömmlichen Aufgabenstellungen durch digitale Lösungen in allen Fachbereichen immer stärker automatisiert.

Agile Methoden helfen beim Prioritäten setzen bei Projekten
Mehr als 40 Prozent der Unternehmen setzen agile Methoden wie Scrum und Design Thinking ein. 90 Prozent haben positive Erfahrungen gemacht. 72 Prozent sagen, dass die Tools beim Setzen von Prioritäten und der fundierten Entscheidungsfindung helfen, 62 Prozent sprechen von einer besseren Einbindung der Beteiligten in das Projekt.

Quelle: https://www.hays.de/personaldienstleistung-aktuell/presse-mitteilung/projektarbeit-in-unternehmen-weiter-auf-dem-vormarsch

© 1998 - 2019 mediavalley