News > Marktmonitor > Strategie & Business Development

Digitalisierung: Digitalstrategie bei 37 Prozent der deutschen Unternehmen nicht vorhanden

Anzeige

37 Prozent aller deutschen Unternehmen haben bisher keine Digitalstrategie wie eine repräsentative Umfrage im Auftrag des BITKOM zeigt. Die Digitalisierung wirkt sich auf die gesamte Wirtschaft, alle Branchen und alle Unternehmensgrößen aus. Die Folgen der Digitalisierung werden noch unterschätzt, was insofern gefährlich ist, als dass nur vier Prozent der Befragten keinen Einfluss der Digitalisierung auf ihr Unternehmen sehen. Eine Digitalstrategie ist zur Bewältigung der Transformation notwendig. Oft ändern sich die Geschäftsmodelle durch die Digitalisierung oder es treten neue Wettbewerber in angestammten Märten auf.

Ausmaß der Digitalstrategie unterscheidet sich von Unternehmen zu Unternehmen
In 63 Prozent aller Unternehmen gibt es eine Strategie für den Einsatz digitaler Technologien. 39 Prozent haben eine zentrale Strategie für verschiedene Gesichtspunkte der Digitalisierung. 24 Prozent verfolgen wenigstens in einzelnen Unternehmensbereichen eine Strategie für den Einsatz digitaler Technologien. Der gezielte Einsatz digitaler Technologen erhöht die Effizienz, Flexibilität und Internationalität der Unternehmen, hilft aber auch bei der Entwicklung neuer Produkte und Dienste.

Grundlage für digital economy: Cloud Computing und Big Data
In der „digital economy“ wirkt sich die Digitalisierung auf alle Branchen und alle Unternehmensbereiche von der Produktentwicklung bis zum Kundenservice. Die Grundlage bilden Technologien wie Cloud Computing und Big Data, leistungsfähige Endgeräte wie Tablets und neue Wearables sowie immer schnellere Festnetz- und Mobilfunkdatennetze. Durch diese ist die weitere Vernetzung von Geräten, Maschinen und Fahrzeugen möglich.

Quelle: https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Pressemitteilung_1728.html

© 1998 - 2019 mediavalley