News > Marktmonitor > Marketing & Kommunikation

Soziale Netzwerke: Nutzer veröffentlichen nicht alles

Anzeige

Die Nutzer sozialer Netzwerke wie Facebook, Xing oder Twitter ist der Schutz ihrer Privatsphäre sehr wichtig. 85 Prozent posten aus Datenschutzgründen bestimmte persönliche Informationen bewusst nicht. 63 Prozent machen keine Angaben zu ihrer sexuellen Orientierung, 45 Prozent posten keine Fotos von sich selbst und 43 Prozent nutzen nicht ihren eigenen Namen. Das zeigt eine repräsentative Umfrage im Auftrag des Bitkom. Nicht nur persönliche Informationen, auch mit Meinungsäußerungen, vor allem zu sensiblen Themen, gehen die meisten Nutzer sozialer Netzwerke sehr bewusst um.

Keine Aussagen zu Religion und Politik
41 Prozent äußern sich nicht zu religiösen Inhalten, 37 Prozent zu Politik. 39 Prozent veröffentlichen keine Fotos ihrer Kinder. Ein Drittel behält seine Meinung zu Produkten und Dienstleistungen für sich. Hingegen sagen nur 15 Prozent der befragten Nutzer sozialer Netzwerke, dass sie nicht bewusst ds Posten bestimmter persönliche Informationen oder Meinungsäußerungen unterlassen.


© 1998 - 2019 mediavalley