News > Marktmonitor > Marketing & Kommunikation

Hightech-Geräte: Für 60 Prozent der Hobbysportler beim Sport unverzichtbar

Anzeige
Neue Technologien sind beim Sport nicht mehr wegzudenken. 60 Prozent der Freizeitsportler nutzen Hightech-Geräte während des Trainings oder Wettkampfs. Das zeigt eine repräsentative Bitkom-Umfrage. In 2013 waren es erst 55 Prozent. Am beliebtesten sind hierbei Smartphone, Pulsmessgerät sowie Schritt- und Kalorienzähler, MP3-Player, Actionkameras, herkömmliche Handys und Smartwatches. Neben der Motivation helfen die technischen Geräte bei der Optimierung des Trainings, weshalb sie für viele Freizeitsportler einfach dazugehören. Die Smartphone-App oder Fitnesstracker messen und dokumentieren z. B. die zurückgelegte Strecke, erlauben aber auch das Teilen via soziale Netzwerke. Gerade bei jungen Menschen sind Hightech-Geräte beim Sport beliebt: 76 Prozent der 14- bis 29-jährigen Hobbysportler nutzen die Geräte und 31 Prozent der Sportler ab 65 Jahren.

81 Prozent der Deutschen ab 14 Jahren treiben Sport
81 Prozent der Deutschen ab 14 Jahren treiben Sport. 37 Prozent davon nehmen das Smartphone beim Sport mit, bei den 14- bis 29-Jährigen sind es sogar 57 Prozent. 29 Prozent nutzen ein Pulsmessgerät, bei den Sportlern ab 65 sind es 20 Prozent. 17 Prozent setzen auf einen Schritt- und Kalorienzähler. 13 Prozent nehmen einen MP3-Player und vier Prozent ein herkömmliches Handy mit. Sieben Prozent nutzen Actionkameras, z. B. am Skihelm oder Fahrrad. Der Anteil an Actionkameras wird noch deutlich steigen, da sich damit das sportliche Ereignis zuverlässig, qualitativ hochwertig und risikolos für den Fahrer aufzeichnen lässt.
Quelle: https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Sechs-von-zehn-Hobbysportlern-nutzen-Hightech-Geraete-beim-Sport.html

© 1998 - 2019 mediavalley