News > Marktmonitor > Marketing & Kommunikation

Global DMA: Daten werden immer wichtiger für Marketing

Anzeige
Daten sind für Werber, Marketer, Dienstleister und Technologieentwickler sehr wichtig bei der Unterstützung der jeweiligen Tätigkeiten. Das erklärten 81,3 Prozent der zwischen Juli und September 2016 für die jährliche Studie der Global DMA zur Rolle des datengesteuerten Marketings und der datengesteuerten Werbung Befragten. In 2014 waren es 80,4 Prozent. 59,3 Prozent empfinden Daten als kritischen Erfolgsfaktor (2014: 57,1 Prozent). Allerdings sind die Investitionen in datengesteuertes Marketing und datengesteuerte Werbung nur bei 56 Prozent der Befragten gestiegen, in 2014 waren es noch 63,2 Prozent. Auch bei den künftigen Investitionen gibt es eine ähnliche Entwicklung. In 2014 rechneten noch 73,5 Prozent mit steigenden Budgets im nächsten Jahr, 2015 waren es noch 69 Prozent. International sind die Investitionen in digitale Kommunikationskanäle höher als in andere Kommunikationskanäle.

Gesetzliche Regulierung behindert datenbasiertes Marketing und datenbasierte Werbung
Rund 74 Prozent waren weiterhin von der Praxis des datenbasierten Marketing und der datengesteuerten Werbung sowie den künftigen Wachstumsaussichten überzeugt. in Deutschland traf dies sogar auf 86,4 Prozent zu und war damit gegenüber 2014 deutlich gestiegen. 50,8 Prozent der deutschen Befragten erklärten, dass das datenbasierte Marketing und die datenbasierte Werbung von gesetzlichen Regulierungen behindert wird. Knapp zwei Drittel Befragten fanden zudem, dass eine wachsende staatliche Regulierung sich negativ auf ihr Geschäft auswirken würde.

Quelle: https://www.ddv.de/alle-news-kacheln/studie-der-global-dma-die-bedeutung-von-daten-nimmt-weltweit-zu.html

© 1998 - 2019 mediavalley