News > Marktmonitor > IT & Management

Online-Banking: Mobile Nutzung via Smartphone nimmt zu

Anzeige
Die Mobilität beim Online-Banking steigt, das Smartphone wird immer öfter für Online-Bankgeschäfte genutzt. Einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Bitkom zufolge nutzt jeder dritte Online-Banker sein Smartphone etwa zur Abfrage seines Kontostands oder zur Prüfung von Zahlungseingängen. Bei den 14- bis 29-Jährigen sind es sogar 57 Prozent. Der Desktop-PC ist allerdings mit 62 Prozent insgesamt das beliebteste Geräte fürs Online-Banking, es folgen der Laptop (57 Prozent) und der Tablet Computer (39 Prozent). Große Bildschirme werden aktuell von der Mehrheit der Online-Banking-Nutzer favorisiert. Durch immer mehr Smartphones mit größeren und hochauflösenden Displays und Banking-Apps gewinnt das Mobile Banking an Beliebtheit.

Online-Banking via Smartphone: Meist nur Kontostandabfrage
72 Prozent der Nutzer fragen beim Online-Banking via Smartphone nur ihren Kontostand ab. Elf Prozent geben schon Überweisungen und drei Prozent Kredite via Smartphone in Auftrag. 28 Prozent betreiben das Online-Banking via Smartphone über eine Banking-App. Verglichen mit Webbrowsern haben Apps oft viele Funktionen für ein komfortableres Banking am Smartphone. Mit einigen Anwendungen lassen sich z. B. Rechnungen abfotografieren und die Zahlungsdaten automatisch ins Transaktionsformular übernehmen. Insgesamt nutzen 73 Prozent der deutschen Internetnutzer Online-Banking, in 2014 waren es erst 68 Prozent.

Quelle: https://www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Das-Smartphone-wird-zum-Bank-Terminal.html

© 1998 - 2019 mediavalley