News > Marktmonitor > IT & Management

Geschäftsreisen: Weniger Stress zur mobile Reise-Apps

Anzeige
Geschäftsreisekosten stellen einen großen Kostenfaktor für Unternehmen dar. Durch die vielen Streiks im Jahr 2015 an Bahnhöfen und Flughäfen sind die Kosten noch gestiegen. In 61 Prozent der Unternehmen waren die Reisenden durch Zug- und Flugausfälle beeinträchtigt, in mehr als zwei Dritteln der Unternehmen stiegen die Reisekosten an. Neben den Kosten waren die Reisenden aber auch nervlich stark belastet, denn sie mussten sehr flexibel sein und sich fragen, wie sie schnell zu ihren Geschäftsterminen kommen. Der Stress wird durch mobile Applikationen reduziert. Das zeigt die Studie "Geschäftsreiseprozesse 2015" von techconsult.

Mobile Reise-Applikationen vor allem zur Informationssuche
In der Hälfte der Unternehmen greifen die Mitarbeiter auf mobile Reise-Applikationen zurück. Der Großteil sucht dabei Informationen zur Reiseplanung. 27 Prozent buchen auch Reisen über die mobilen Applikationen. Die Reisekostenabrechnung hingegen wird nur selten über mobile Lösungen bearbeitet. Die Vorteile für die Nutzer sind die einfache Handhabung und Flexibilität. Gegen die Nutzung mobiler Reise-Apps sprechen der Integrationsaufwand und die Datensicherheit. Zudem hat nicht jeder Dienstreisende ein Smartphone. Allerdings ist davon auszugehen, dass durch die wachsende Verbreitung von Smartphones im Business-Bereich und der Trend zu "Self Service" und Automatisierung die Entwicklung und Akzeptanz mobiler Reise-Apps weiterhin zunehmen werden.

Quelle: http://www.techconsult.de/geschaeftsreisen/mobile-reise-apps-reduzieren-stress

© 1998 - 2019 mediavalley