News
1 2 3 6 8 9 A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Nachrichtenportale wachsen weiter in Beliebtheit

Anzeige
Die 20 beliebtesten Nachrichtenportale wurden in den ersten drei Quartalen 2009 mehr als 4,7 Milliarden Mal besucht, das ist ein Plus von 33 Prozent verglichen mit dem Vorjahreszeitraum. Spiegel Online liegt mit 977 Millionen Visits nach wie vor an der Spitze und vor Bild.de mit 858 Millionen Visits. Beide Online-Angebote sind nach ihrem Relaunch stark gewachsen, ihr Wettrennen um die Spitze zeigt den harten Konkurrenzkampf auf dem Markt. Momentan hat Spiegel Online einen Marktanteil von 20,7 Prozent, während Bild.de 18,2 Prozent erreicht.

Online-Angebote anderer Zeitungsverlage auch gut besucht
Die Online-Angebote anderer Zeitungsverlage können ebenfalls wachsende Besucherzahlen aufweisen, sueddeutsche.de konnte ein Plus von 41 Prozent auf 195 Millionen Besucher aufweisen. Welt Online liegt mit einem Plus von 12 Prozent noch knapp vor sueddeutsche.de. Auch die Online-Angebote der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, handelsblatt.com und ftd.de erfreuen sich wachsender Besucherzahlen von 158 Millionen, 88 Millionen und 77 Millionen. Der Online-Ableger der rheinischen Post konnte ein Wachstum bei den Besucherzahlen von 57 Prozent auf 73 Millionen Visits verzeichnen.

Bessere Vermarktung der Stärke der Printtitel über das Internet
Über das Internet lässt sich die Stärke der Printtitel besser vermarkten. Durch die ständig wachsenden Nutzerzahlen steigen die Online-Werbeerlöse der Verlage. Zudem können auch Verkaufserlöse für die Nachrichten im Internet erzielt werden, wenn die Medienhäuser neue Geschäftsmodelle einführen.

Online-Portal von N24 mit größtem Wachstum
Das Online-Portal des Nachrichtensenders N24 konnte das größte Wachstum bei den Besucherzahlen aufweisen, 147 Prozent. finanzen.net liegt beim Wachstum mit 125 Prozent auf Platz 2.

© 1998 - 2024 mediavalley