News > Fachbücher > Programmierung
2 A B C D E F G H I J M N O P R S T V W X Z

SharePoint Server 2010 & SharePoint Foundation

Das Lösungsbuch für Administratoren und Entwickler

Anzeige
SharePoint Server 2010 & SharePoint Foundation
Die äußerst vielseitige und leistungsfähige Technologie- und Produktfamilie SharePoint 2010 ist leider auch durchaus kompliziert, wenn es an die Planung und Einrichtung von Farmen geht. Das vorliegende Buch will seine Leser im Umgang mit SharePoint 2010 unterstützen.

"Microsoft SharePoint Server 2010 & SharePoint Foundation 2010" erscheint 2012 bereits in der dritten aktualisierten und erweiterten Auflage. Das 1269 Seiten starke Werk ist in 23 Kapitel und einen Anhang gegliedert. Zunächst erklärt der Autor, wofür SharePoint überhaupt gut ist, kurz gesagt, um das Unternehmenswissen aufzuschreiben und den Mitarbeitern zugänglich zu machen. Weiter geht es mit der Installation, wobei drei Schwierigkeitsgrade der Installation unterschieden werden: Einfach, mittel und komplex. Die nächsten beiden Schritte sind das Editions-Upgrade und das Upgrade auf SharePoint 2010. Danach stellt der Autor die Basiselemente auf der technischen Seite vor. Dazu gehören u. a. Webanwendungen und Websitesammlungen, der Webserver, der SQL-Server, die Administrationsbereiche und Zeitgeberaufträge. Die nächsten beiden Kapitel sind miteinander verzahnt: Berechtigung/Autorisierung und der Benutzerprofildienst. SharePoint erlaubt das Anlegen und die Konfiguration verschiedener Gruppen mit verschiedenen Rechten, die sich auch vererben lassen. Im Benutzerprofildienst lassen sich die einzelnen Benutzer und -gruppen verwalten. Ein großes Kapitel ist den Suchfunktionen des SharePoint-Servers gewidmet, bevor der Autor Inhaltstypen, Metadaten und die Terminologiespeicherverwaltung vorstellt. Kapitel 10 befasst sich mit der Authentifizierung, die vor allem über Kerberos läuft. Danach stellt der Autor den Secure Store Service vor, bevor er auf den Zugriff auf externe Daten eingeht. Kapitel 13 ist der Integration der SQL Server Reporting Services (SSRS) gewidmet, danach folgen Kapitel zu Excel Services, PowerPivot und PerformancePoint Services. SharePoint lässt sich in das Office Paket und andere Clients integrieren, auch ist der Zugriff über das Internet möglich. Wie das funktioniert, zeigt der Autor in den Kapiteln 17 und 18 auf, bevor er auf Backup und Recovery sowie SharePoint in der Cloud eingeht. Ein sehr langes Kapitel ist den Grundlagen für Entwickler gewidmet, in dem der Autor z. B. aufzeigt, wie man auf Listen zugreifen kann, wie man SharePoint Web Services nutzt und wie man auf Ressourcen zugreift. Die Workflows kommen auch nicht zu kurz. Wie passt man Standard-Workflows an, wie erstellt man Workflows mit den SharePoint Designer und wie verwendet man den InfoPath, das sind nur ein paar Fragen, die im vorletzten Kapitel geklärt werden. Das letzte Kapitel ist ein Gastbeitrag, der die Optimierung von SharePoint ECM am Beispiel von d.evelop escpand behandelt.

"Microsoft SharePoint Server 2010 & SharePoint Foundation" ist ein sehr umfangreiches Buch, das allerdings sehr viel mit Screenshots arbeitet, sodass der Leser genau weiß, was er wann wo machen muss, um das gewünschte Resultat zu erzielen. Microsoft SharePoint Server 2010 & SharePoint Foundation ist keine Portal-Software, die ready-steady-go einsetzbar ist. Doch um dieses Ziel schnell zu erreichen, hat Ulrich Boddenberg ausführlich und verständlich alles geschrieben, damit man schnell zum Experten rund um SharePoint wird.

Anzeige
Firma:
Anzeige

© 1998 - 2019 mediavalley