News > Fachbücher > Programmierung
2 A B C D E F G H I J M N O P R S T V W X Z

Apps mit HTML5, CSS3 und JavaScript

Für iPhone, iPad und Android

Anzeige
Apps mit HTML5, CSS3 und JavaScript

Mit der wachsenden Verbreitung von Smartphones und Tablets steigt auch die Nachfrage nach Apps. Das vorliegende Buch erklärt, wie man WebApps für Smartphones und Tablets mit den Betriebssystemen Android und iOS unter Einsatz von HTML5, CSS3 und JavaScript entwickelt.

"Apps mit HTML5, CSS3 und JavaScript" erscheint 2015 bereits in der dritten, aktualisierten Auflage. Das Buch umfasst 509 Seiten und ist in zehn Kapitel gegliedert. Schritt 1 ist die Konzeption der App. Dabei stellen sich verschiedene Fragen, angefangen damit, warum man überhaupt eine App entwickeln sollte, über die Frage native App oder WebApp bis zu den neuesten Trends bei Apps. Dann braucht man eine Idee für eine App und schließlich sollte man sich noch Gedanken darüber machen, wie man den Nutzer mit der App in den Mittelpunkt stellen kann. Danach geht es das technische Grundgerüst mit HTML5, CSS3, JavaScript sowie Xhr und Json, gefolgt vom Design. Neben den Überlegungen zum User Interface für Mobile und Desktop (z. B. Responsive Webdesign) gehen die Autoren auch auf Gestaltungsprinzipien und Gestaltungsmittel, die Unterschiede zum Flat Design sowie Frameworks und Beispiele ein. Bei der Programmierung von Apps können Framworks hilfreich sein. Die Autoren stellen in Kapitel 4 Twitter Bootstrap Ratchet-Framework und Framer.js vor. In Kapitel 5 lernt der Leser die Positionsbestimmung mit HTML5 kennen, indem er durch die Programmierung der Where-to-Eat-App geführt wird. Das zweite Praxisbeispiel ist die App "Shake it like a Polaroid picture". Diese basiert auf dem Auslesen des Bewegungssensors mit JavaScript. Weiter geht es damit, die App auch offline funktionsfähig zu machen. Hilfsmittel hierbei sind das Cache-Manifest und die Offlinedatenbank. Als Praxisbeispiel dient die Offline-To-do-App. Kapitel 8 behandelt das Backend als Webservice. Zunächst stellen die Autoren verschiedene Backends vor, danach zeichnen sie die App-Entwicklung mit Firebase-Backend nach und erklären, wie man eine App für mehrere Benutzer entwickelt. Im vorletzten Kapitel werden die Vor- und Nachteile einer nativen App gegenübergestellt, der Leser erfährt, wie er durch Hybrid Mobile Apps aus einer WebApp eine native Anwendung machen kann und wie man Apps mit Cordova, PhoneGap Build sowie React Native entwickelt. Zum Schluss muss die App noch getestet und in einem App Store veröffentlicht werden. Via TestFairy lässt sich die App nur für Freunde und Familie zum Test bereitstellen. Zur Veröffentlichung einer App in einem App Store gehört auch das Marketing. Und im Anschluss muss der Kontakt mit den Nutzern sichergestellt werden.

"Apps mit HTML5, CSS3 und JavaScript" ist kein sehr dickes Buch, bietet dem Leser aber alle relevanten Informationen an. Viele Screenshots und Codezeilen helfen dem Leser, zu verstehen, warum er was wo wie genau machen muss. HTML-basierten Apps gehört die Zukunft und die Autoren von "Apps mit HTML5, CSS3 und JavaScript" machen die Leser sehr verständlich zukunftsfähig auf diesem extrem wichtigen Webentwicklungsfeld.

Anzeige
Firma:
Anzeige

© 1998 - 2020 mediavalley