News > Fachbücher > Betriebssysteme
D E L W

Windows Server 2008

Das umfassende Handbuch

Anzeige
Windows Server 2008

Windows hat sein neues Server-Betriebssystem Windows Server 2008 veröffentlicht. Da ein so modernes Betriebssystem nicht nur Programme ausführen kann, sondern auch viele verschiedenartige Technologien anbietet, ist es ratsam, sich damit vertraut zu machen. Und genau das ist das Ziel des Buches.

"Windows Server 2008" erscheint 2009 in der zweiten, erweiterten Auflage. Auf 1195 Seiten, die in 21 Kapitel gegliedert sind, führt der Autor den Leser von A bis Z in die Funktionalitäten des Betriebssystems Windows Server 2008 ein. In den ersten Kapiteln wird dem Leser erklärt, warum es eine neue Server-Version gibt, was es mit Editionen und Lizenzen auf sich hat und wie die Serverhardware im Allgemeinen aufgebaut ist. Auch die Funktion von Protokollen sowie eine Erklärung der Microsoft eigenen .NET Plattform erfolgen noch in den ersten Kapiteln. Weiter geht es dann mit der Installation, zuerst die Grundinstallation, dann mit der Core-Installationsoption, um auch Linux Fans zum Wechsel zu bewegen. Eines der längsten Kapitel ist den Active Directory-Domänendiensten gewidmet, angefangen bei der Struktur über Gruppenrichtlinien und der Delegierung der Verwaltung bis zur Umstrukturierung. Die fünf folgenden Kapitel haben allesamt mit dem Active Directory zu tun, sie befassen sich unter anderem mit den Netzwerkdiensten, den Active Directory Lightweight Directory Services (AD LDS), Active Directory-Verbunddienste (Federation Services) und den Active Directory-Rechteverwaltungsdienste (AD RMS). Ein Kapitel beschäftigt sich mit der internen Sicherheit, also mit Netzwerkrichtlinien und Zugriffsdiensten, der Windows-Firewall und den Windows Server Update Services. Das folgende Kapitel stellt dem Leser zum einen das Dateisystem vor und zum anderen Dateidienste, wie den Ressourcen-Manager. Ein weiteres sehr langes Kapitel behandelt das Thema Webserver. Hierbei erhält der Leser zunächst einen allgemeinen Überblick über den Begriff Webserver, bevor es speziell an den Windows Server 2008 geht in Bezug auf die Authentifizierung, Autorisierung, Administration und ähnliche Themen. Zu den letzten Themen des Buches gehören u.a. SharePoint, Terminaldienste, Hochverfügbarkeit und schließlich Datensicherung.

Das Buch umfasst sehr vielen Seiten, aber auf fast jeder Seite gibt es wenigstens eine Grafik oder einen Screenshot zur Veranschaulichung, sodass der Inhalt nicht so trocken ist, wie man angesichts der Seitenzahl vielleicht vermuten würde. Ulrich B. Boddenberg schafft es wirklich einfach und leidenschaftlich dem Leser den Windows 2008 Server beizubringen. Sehr hilfreich ist vor allem der Abschnitt zu Übertragung des Active Directory vom Windows 2003 Server. Die Migration eines bestehenden Active Directory erfordert viel Nerven und Genauigkeit. Aber dank Boddenbergs anschaulicher Beschreibung wird vieles einfacher als es aussieht. Dennoch läßt das Buch hier und da Lücken und einige Themen wie Faxdienst-Manager sind weniger berücksichtigt. Aber das umfassendste Buch zum Windows 2008 Server wird es sicherlich nicht geben, denn das Thema und die Probleme sind einfach zu breit.

Ulrich B. Boddenberg hat mit seiner zweiten, erweiterten Auflage zum Windows Server 2008 ein gradliniges Einsteiger- und Nachschlagewerk veröffentlicht, was sich lohnt zu lesen.

Anzeige
Firma:
Anzeige

© 1998 - 2019 mediavalley